Dorothée Leipoldt


 

LESEN IM PFLUG

 

Ich habe die Lesereihe im Juni 2014 ins Leben gerufen, ihre Heimat ist das „Künstlerhaus Goldener Pflug” in Halle. Ihr Konzept ist eine Synthese aus Text, Bild und Klang. Konkret bedeutet das: Die Lesung des jeweiligen Autors wird in eine Umgebung aus bildender Kunst und Musik bzw. Klang eingebettet, sodass eine Harmonie oder eine Spannung zwischen den einzelnen Künsten entsteht, die als Gesamtheit auf den Besucher wirkt.

 

Die Lesungen finden meist zweimal jährlich statt. Jede Veranstaltung ist anders. Es lohnt sich also, mindestens zweimal zu kommen!

 

Da das Künstlerhaus momentan saniert wird, pausiert die Lesreihe. Weiter geht es voraussichtlich im Jahr 2021.

 


 

SCHATTEN INS BLAUE

 

Am Nikolaustag gibt es im „Goldenen Pflug“ endlich wieder eine Lesung: Gedichte und Geschichten mit wenig vorweihnachtlicher Besinnlichkeit, dafür mit viel Bass!

 

Michael Spyra nimmt Sie in seiner zupackenden Lyrik mit auf die Azoren und nach Kuba, Dorothée Leipoldt erheitert und verwirrt mit kurzen und noch kürzeren Prosatexten, Akki Schulz begleitet das Ganze – natürlich nicht solo, sondern zusammen mit seiner wunderbaren Kontrabässin Gina.

 

Lassen Sie sich entführen! Sollten Sie danach nicht mehr nach Hause finden, bleiben Sie doch einfach bis zur nächsten Lesung, im nächsten Jahr …

 

Zeit: 6. Dezember 2018 um 20 Uhr

Ort: Künstlerhaus Goldener Pflug, Alter Markt 27, 06108 Halle    

 

 


 

Veranstaltungen 2017:

Im August 2017 gab es erstmals eine Lesung für Kinder:

 

 

am 1.8.2017 um 10 Uhr, am 5.8.2017 um 16 Uhr

im Künstlerhaus Goldener Pflug, Alter Markt 27, 06108 Halle

 

DAS MAMMUT SITZT NICHT MEHR IM GRAS

 

Warum es da nicht mehr sitzt, und andere spannende, lustige und traurige Dinge über Mensch und Tier, erfahrt ihr bei der Lesung von Juliane Blech und André Schinkel im Goldenen Pflug. Lisa S. Rackwitz stellt witzige Kinderbuchillustrationen aus. Toni Geiling und sein weitgereister Freund Jon Sanders machen Musik.

 

Die Veranstaltung wurde gefördert von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.

 


DER TON DER GLOCKEN ÜBER DEM MEER

 

am 14. November 2017 um 20 Uhr

im Künstlerhaus Goldener Pflug, Alter Markt 27, 06108 Halle

 

Ruhen zwischen Traum und Albtraum. Endlich liest PEN-Mitglied Christine Hoba noch einmal aus ihrem phantastischen Erzählband „Der Ton der Glocken über dem Meer“. Ähnlich rätselhaft, schön und verstörend wie die Texte sind die Skulpturen und Malereien von Luzia Werner, die an diesem Abend zu sehen sein werden. Klanglich-musikalisch fabuliert Anna Maria Zinke gemeinsam mit Toralf Friesecke über Yaks und Sirenen, versunkene Städte, Urwaldgetier …

 

Die Veranstaltung wurde gefördert von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.